Hier befinden Sie sich:


14.09.2016

Paralympics in Rio: Salzwedeler Thomas Ulbricht im 100-Meter-Finale

sen Rio/Altmark. Der Salzwedeler Thomas Ulbricht hat heute bei den Paralympics in Rio de Janeiro (Brasilien) den Endlauf über 100-Meter erreicht. Morgen am späten Abend um 23.10 Uhr (MEZ) geht es für den 31-Jährigen um die Medaillen.*

Ulbricht gewann seinen Vorlauf in 11,42 Sekunden und zog damit direkt in den Endlauf ein, in dem der stark sehbehinderte Sportler auf die beiden anderen Vorlaufsieger Leinier Pineda Savon (Kuba / 10,89 sek) und Jonathan Ntutu (Südafrika / 11,10 sek) sowie den Zeitschnellsten der Zweitplatzierten, Elmir Jabrayilov (Aserbaidschan / 11,27 sek), trifft.
Im Vergleich zu den drei Final-Konkurrenten muss Thomas Ulbricht somit zulegen, will er seinen Traum von einem weiteren Medaillengewinn realisieren. Reserven hat der Paralympics-Zweite von Peking (damals im Fünfkampf) bei der Reaktionszeit, die nach einem Fehlstart in seinem Lauf nicht so gut war.